Strobl Classic´s in Statzendorf und Schwarzenbach/Pielach am 5. und 6. Juli 2014

Strobl Classic´s in Statzendorf und Schwarzenbach/Pielach am 5. und 6. Juli 2014

Ein echter Klassiker bei den 2-Tagesrennen ging am vergangenen Wochenende in Statzendorf und Schwarzenbach über die Bühne!

Am Samstag war für unsere Sportler der 7,5 km lange Rundkurs in Statzendorf zu bewältigen. Der lange, unscheinbare Anstieg durch die Kellergassen war auch heuer wieder die Schlüsselstelle.
Sonnenschein, fast schon zu warme 25° und teilweise recht böiger Wind waren die äußeren Bedingungen.

Beim Rennen der U13 über 2 Runden, 15 km, konnten Matteo und Stefan Ihre Leistungen abrufen. Beim langen Anstieg in der 2. Runde wurde eine Attacke eines tschechischen Fahrers gesetzt und er konnte sich vom Feld absetzen. Matteo leistete Führungsarbeit in der Verfolgergruppe und konnte diesen Rang souverän ins Ziel bringen. Er wurde 2. und Stefan 8. Das Rennen wurde mit einem Schnitt von 33,83 km/h sehr schnell gefahren.

Jakob hatte 6 Runden, 45 km, abzuspulen. Bis zur Runde 3 war das Feld geschlossen. Danach wurde von 4 Fahrern ein geglückter Ausreissversuch gesetzt. Jakob konnte sich in der Verfolgergruppe etablieren und wurde am Ende 5. Schnitt 35,25km/h!

Sebastian startete um 15.30 Uhr zu seinem Rennen über 60 anstrengende Kilometer. Schon kurz nach Beginn der 2. Runde wurden hier Attacken gesetzt und das Tempo war entsprechend hoch. Schnitt 39,19 km/h!!!! Sebastian konnte sein Rennen am 15. Gesamtrang beenden!

Am Sonntag starteten Matteo, Jakob und Sebastian beim Bergkriterium in Schwarzenbach. Stefan hatte rennfrei.

Um 9:30 ging es für Matteo los und er startete in sein Rennen über 4 Runden mit je 1,5 km und je 60 Höhenmeter!
Die Punktewertungen in Runde 2 und 4 konnte Matteo jeweils den super 2. Platz erkämpfen und das ergab dann sowohl in der Tageswertung als auch in der Gesamtwertung der Strobl Classic´s Rang 2.
Gratulation zu Deiner tollen Leistung!!!!!

Im Anschluss startete Jakob zu seinem Rennen über 12 Runden. Mit einem Fahrer aus der Talenteschmiede des RC Gourmetfein Wels konnte Jakob gut zusammenarbeiten. Jede 3. Runde wurde als Wertungsrunde gewertet und Jakob konnte sich am Ende über den 4. Platz freuen. Super Leistung! Gratulation!!

Sebastians Rennen über 18 Runden war der Abschluss des Rennvormittags. Sein Trainingsfleiß wurde hier in den ersten 2/3 des Rennens großartig belohnt! Er fuhr in der Spitzengruppe mit den etablierten Fahrern nicht nur stark mit – er brachte sich auch hier mit wertvoller Führungsarbeit und Initiative für die Gruppe ein! Für mich, als einen (fast neutralen) Beobachter, war es eines der stärksten Rennen die Sebastian heuer gefahren ist!! Gratulation zu Deiner tollen Leistung!

Als Abschluss des Rennwochenendes konnten unsere Fahrer dann noch echte Profi-Rennluft schnuppern. Von Schwarzenbach fuhren wir nach Sonntagberg zur Zielankunft der 1. Etappe der Österreich Rundfahrt.

Das Ambiente und die Stimmung bei der Ankunft der internationalen Profis, darunter auch „unser“ Andi Hofer vom Team Vorarlberg, bleiben für uns sicherlich sehr lange in Erinnerung!!
Gratulation an Andi!!