Donauinsel

Das Rennen auf der Donauinsel war vom starken Wind geprägt.
ca 40 Starter stellten sich der 39 Runden-Challenge mit jeder 3.Runde Wertung.

Schon ab der 2. Wertung konnte sich eine 3 Mann Gruppe absetzen – die wir vorerst nicht einholen konnten.

Der Rückensturm auf der Zielgeraden riss das Feld schon zur Halbzeit auseinander.
Mit der ersten Verfolgergruppe holten wir die Spitzenreiter bald ein – an ein Sprinten bei den Wertungen war aber auf Grund des hohen Tempos für mich nicht zu denken.

3 Runden vor Schluss sprengte sich die Spitzengruppe erneut – und diesmal musste ich die Spitzenfahrer ziehen lassen – die sich die doppelten Wertungspunkte zur Schlusswertung unter sich ausmachten.

Wieder eine wirklich tolle Veranstaltung im Cyclodrom der Donauinsel – und der Beweis, dass man mit bescheidensten Mitteln und wenig Aufwand eine schöne Veranstaltung -und optimales Training – ins Leben rufen kann!

 

 

 

 

 

Rennbericht von Mario Höller