Rennbericht 1. Mitzi Cross

Gestern fand in Wien, genauer an der Steinspornbrücke im Ruderzentrum der 1. Mitzi Cross statt.
Bei fast sommerlichen Temperaturen 5° C und starker Wind fand das Rennen bei optimalen Querfeldeinbedingungen statt.

Den Anfang machten die Nachwuchsfahrer, am Start war auch unser Neuzugang Kilian Isak.
Im Rennen der Klasse U9 konnte er nach langer Führung den tollen zweiten Platz belegen.
Dies lässt auf unser Heimrennen am 09.12 im Alpenstation hoffen.

Nach den Nachwuchsklassen gab es ein eigenes Rennen für Frauen, seitens des RC war Anna Swoboda am Start.
Aus der letzten Startreihe gestartet konnte sie sich in der ersten Runde bis auf Platz 7 vorkämpfen, Sie musste jedoch im Verlauf des Rennens dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und wurde in der Endabrechnung tolle 10.

Gleich nach dem Rennen der Frauen gingen die Herren der Schöpfung an den Start.
Leider konnte unser Eigenbaufahrer Hans-Peter „Lui“ Kamper krankheitsbedingt nicht starten.

Auf der Donauinsel fanden sich jedoch unsere zwei Querjungfrauen Walter Postl und Gerald Lerchecker ein. Sowie unser Querfeldeinzugpferd Christian Isak und unser Obmann Peter Ruesch.

In unseren modischen und Figurbetonten Thermozeitfahreinteiler stürzten wir uns in Getümmel, bei 105 gestartet Fahrer gar nicht so einfach.
Der schnelle und teilweise technisch sehr anspruchsvolle Kurs verlangte dem Fahrer alles ab.

Der beste Fahrer des RC war wenig überraschend Christian, der trotz krankheitsbedingter Zwangspause den tollen 15. Platz belegte, wie man(n) sieht fällt der Apfel nicht weit vom Stamm.

Peter belegte, nachdem er kurze Zeit gegen Ende des Rennens unser EX-Rennfahrer Andreas Hofer vor sich her trieb, den 43. Rang.

Unsere zwei Neulinge belegten die Plätze 65. Gerald Lerchecker und 69. Postl Walter.

Vielen Dank an unsere extra angereisten Fans, Jürgen Fleischmann und Otmar Berger, für die tolle Unterstützung.

Rennbericht Gutenbergcross und Wellwelt KumbergCross

Rennbericht Hans-Peter Kamper:

Nachdem es letzte Woche beim CX-Rennen in Lockenhaus nicht nach Wunsch verlaufen ist war ich schon gespannt wie es an diesem Wochenende in der Steiermark laufen würde.

Am Samstag fand zum ersten Mal das Cross-Rennen in Gutenberg bei Weiz statt. Da ich mittlerweile einige Cup-Punkte sammeln konnte, durfte ich im 60min Rennen der Kategorie Elite/Amateure starten. Obwohl in der Startaufstellung sehr spät aufgerufen wurde hatte ich Glück und konnte mir noch einen Startplatz in der 2.Startreihe sichern. Auf dem „hügeligen“ Wiesenkurs mit einigen engen Kurvensektionen und technischen Abschnitten konnte ich mich um den 15. Platz halten. Gegen Ende des Rennens wurde die Strecke immer rutschiger und somit schwieriger zu fahren. Nachdem ich gegen Ende noch einmal zu Boden musste wars nach dem Überqueren der Ziellinie ein 17.Platz.

Ebenfalls zum ersten Mal fand am Sonntag das Cross-Rennen in und um die Wellwelt in Kumberg statt. Im Gegensatz zum Vortag war es ein flacher schneller Rundkurs mit zwei Sandpassagen und rutschigen Wiesen-Schrägfahrten. Bei frischen 5 Grad waren für knapp 40 Starter 8 Runden zu bewältigen. Nach dem Rennen am Vortag wollte ich die Startphase etwas ruhiger gestalten und erst ab der 2. bzw. 3. Runde aufs Tempo drücken. Mit konstanten Rundenzeiten konnte ich mich immer weiter zur Spitze vorarbeiten. Auf dem rutschigen Kurs hatten viele Fahrer defekt und/oder Stürze zu verzeichnen, nach sturz- und fehlerfreien 60min konnte ich die Ziellinie auf Platz 15. überqueren und mir somit weitere Cup-Punkte sichern.

 

Samstag Gutenbergcross:

Sonntag Wellwelt KumbergCross:

Grand Prix Ternitz

An diesem Wochenende fanden die beiden Tage des Grand Prix Ternitz statt. Am Samstag wurde das Nationale Rennen ausgetragen, dabei starteten die Kategorien Elite/U23/Amateure gemeinsam. Auf dem schwierigen Kurs waren 9 harte Runden zu absolvieren. Mit einem Top Tag konnte ich mich erstmals in die Preisgeldränge vorschieben und einiges an Cup-Punkten einsammeln. Die Fahrer des RC-Pernitz belegten dabei folgende Plätze: 11.Platz Christian Isak, 14.Platz Hans-Peter Kamper, 30.Platz Peter Ruesch.

Am folgenden Tag waren im Rennen der Amateure auf verkürzter Strecke 6 Runden im 40min. Rennen zu absolvieren. Leider musste ich das Rennen aus der letzten Startreihe in Angriff nehmen. Bei 60 Startern war klar, dass es schwierig werden wird in die ersten 20 zukommen um Cup-Punkte zu erhalten. Mit dem harten Renntag davor und dem Kampf nach vorne war nicht mehr als der 23.Platz drinnen, somit gab es auch nur 2 Punkte für die Cup-Wertung. Bei unserem neuem Vereinsmitglied Christian Isak lief es weit besser. Obwohl ebenfalls von ganz hinten gestartet konnte er sich im Laufe des Rennes noch auf den 10.Platz vorschieben und sich somit wertvolle Cup-Punkte sichern.

 

 

Strava Tag 1:

 

 

Strava Tag2:

 

 

Offizielle Homepage des ARBÖ Radclubs Neusiedl -Pernitz